Neue Kurzeinführung: Peer Review in Moodle – Studierende bewerten sich gegenseitig

people-2557396_1920 (003).jpgBeim Peer Review handelt es sich um ein Verfahren, in dem Arbeitsergebnisse (z.B. schriftliche Ausarbeitungen, Artikel, etc.) durch eine oder mehrere Personen bewertet und mit einem Feedback versehen werden können. Auch mithilfe von Moodle lässt sich ein Peer Review-Verfahren umsetzen. Der Ablauf sieht in etwa so aus, dass der Lehrende eine Aufgabe für Studierende erstellt und Bewertungskriterien festlegt. Studierende bearbeiten diese Aufgabe und laden sie anschließend in Moodle hoch, darauffolgend bewerten die Studierenden die ihnen zugewiesenen Einreichungen der Kommilitonen. In Moodle lässt sich das Feedback durch z.B. Kommentare und/oder Punkte, Skala-Bewertungen und Zustimmungen oder Ablehnungen realisieren. Vom Lehrenden kann zusätzlich eingestellt werden, ob die zu bewertende Einreichung für die Studierenden, die sie bewerten, anonym ist oder nicht. In der darauffolgenden Phase hat der Lehrende die Möglichkeit, die Einreichungen sowie die eingegangenen Bewertungen (z.B. Noten, Kommentare) der Studierenden zu sichten, bevor das Verfahren abgeschlossen wird.               

In unserer neuen Kurzeinführung Peer Review in Moodle - Studierende bewerten sich gegenseitig erläutern wir Ihnen die technische Umsetzung des Peer Review-Verfahrens in Moodle und gehen auf Umsetzungsszenarien in Lehrveranstaltungen ein. Natürlich darf es auch an der Praxis nicht fehlen, so dass Sie in der Kurzeinführung die Gelegenheit erhalten, ein Peer Review in einem Beispielkurs umzusetzen.

Die erste Kurzeinführung findet am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 statt; anmelden können Sie sich wie gewohnt auf unserer Homepage unter https://www.rubel.rub.de/kurzeinfuehrungen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Bild: CC0 von pixabay