Inhalte der Kurzeinführungen

eBoards: Technik, Funktionen, Software sowie didaktische Potenziale

In dieser Veranstaltung werden Sie mit der Bedienung der an der RUB verwendeten eBoards sowie der dazugehörigen Software vertraut gemacht. Sie erhalten Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten interaktiver Whiteboards in der Lehre. Für größere Gruppen vereinbaren wir auf Anfrage gerne auch individuelle Termine.

ePortfolio-Einsatz mit Mahara

Die Einführung hat zum Ziel, die Teilnehmer/innen mit den wesentlichen Funktionen der ePortfolio-Software Mahara vertraut zu machen. Zudem werden konzeptionelle Aspekte besprochen und ein Überblick über mögliche Einsatzszenarien gegeben. 

GoAnimate & Co.: Kreative Lehrvideos selbst gemacht

Lehrvideos mal anders – Hier erfahren Sie, wie Sie mithilfe des Tools GoAnimate kreative Lehr/-Erklärvideos als Animationen (im Comic-, Whiteboard- oder Common Craft-Stil) erstellen können, und bekommen die Möglichkeit, dieses Tool direkt selbst auszuprobieren. Zudem werden mögliche Einsatzszenarien aufgezeigt und Anregungen für eigene Videoprojekte gegeben.

H5P – Interaktive Inhalte in Moodle

In der Veranstaltung lernen Sie das in Moodle verfügbare Tool “H5P” kennen, mit dem Sie schnell und unkompliziert interaktive Inhalte in Ihren Kurs einbinden können. Die Bandbreite der Inhalte reicht dabei von einfachen Links über Lernkarten und Testfragen bis hin zu interaktiven Videos und multimedialen Lerneinheiten. Derzeit bietet H5P mehr als 20 unterschiedliche Inhaltstypen an, die direkt in Moodle erstellt und genutzt werden können.​

Moodle: Grundlagen

Die Einführung hat zum Ziel, die Teilnehmer/innen mit der Handhabung der wesentlichen Funktionen von Moodle vertraut zu machen. Anhand eines Übungskurses werden die Kurseinrichtung, die Bereitstellung und Verwaltung von Dokumenten, der sinnvolle Einsatz von Kommunikationstools und die Entwicklung automatisch auswertbarer Aufgaben erläutert.

Moodle: Kollaborative Tools

In der Veranstaltung wird der Schwerpunkt auf den Einsatz von Kommunikations- und Kollaborations-Tools in Moodle gelegt. Hierzu zählen vor allem Wikis, Blogs, Tagebücher (Journale) und Glossare. Darüber hinaus wird die gemeinsame Arbeit in einem Chatraum sowie die Pflege einer Datenbank thematisiert. Anhand eines Demokurses erhalten die Teilnehmer/innen einen anschaulichen Einblick in die Handhabung der verschiedenen kollaborativen Möglichkeiten.

Moodle: Tests und Aufgaben

In der Veranstaltung werden anhand eines Demokurses erweiterte Kenntnisse über die in Moodle integrierten Assessment-Tools, wie z.B. Tests und Aufgaben, aber auch benotete Forumsbeiträge, vermittelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erstellung automatisch auswertbarer Tests und den verschiedenen zur Verfügung stehenden Aufgaben- und Fragetypen. Darüber hinaus werden die Handhabung und die diversen Verwendungsmöglichkeiten des Notencenters erläutert.

Onlineveranstaltung: Von Blackboard zu Moodle

In der Kurzeinführung werden die grundlegenden Unterschiede zwischen Blackboard und Moodle gezeigt. Sie erhalten einen Überblick, in welchen Fällen es sich für Sie lohnt von Blackboard zu Moodle zu wechseln, und Sie erfahren, worauf Sie dabei achten müssen.

Onlineveranstaltung: Webkonferenzen mit Adobe Connect durchführen

Adobe Connect bietet Online-Meetingräume mit Video-, Audio- und Text-Chat, gleichzeitiger Einbindung von Dokumenten, Bildschirmfreigabe und Whiteboard. Mit geringem technischem Aufwand kann so eine Konferenz oder ein virtuelles Seminar abgehalten werden. Die Einführung demonstriert die verschiedenen Funktionen von Adobe Connect und zeigt Einsatzszenarien im Rahmen der Hochschullehre auf. Die Kurzeinführung findet online statt.

Peer Review in Moodle - Studierende bewerten sich gegenseitig

Peer Review bezeichnet ein Verfahren, in dem Arbeitsergebnisse (z.B. schriftliche Ausarbeitungen, Artikel) durch einen oder mehrere Personen bewertet und mit einem Kommentar versehen werden. Auch mithilfe von Moodle lässt sich ein Peer Review-Verfahren umsetzen. Der Ablauf sieht in etwa so aus, dass der Lehrende vorbereitend Bewertungskriterien festlegt sowie eine Aufgabe erstellt, die von den Studierenden bearbeitet werden soll. Die erstellten Aufgaben werden in Moodle eingereicht und die Studierenden bewerten die ihnen zugewiesenen Einreichungen der Kommilitonen. In der darauf folgenden Phase hat der Lehrende die Möglichkeit, die Einreichungen sowie die eingegangenen Bewertungen (z.B. Noten, Kommentare) der Studierenden zu sichten, bevor das Verfahren abgeschlossen wird. In der Kurzeinführung wird das Tool ausführlich vorgestellt und jeder Teilnehmende erhält die Möglichkeit, ein persönliches Peer Review in einem Beispielkurs zu erstellen. Abschließend erfolgt die Darstellung eines exemplarischen Ablaufs des Tools in der praktischen Anwendung.

Spielerisch lernen - Gamification-Elemente in Moodle

In der Veranstaltung wird der Frage nachgegangen, wie spielerische Elemente (u.a. Fortschrittsbalken, adaptive Freigaben, Level Up, Highscore/Bestenlisten, Auszeichnungen) sinnvoll und motivierend in Lehrveranstaltungen eingebunden werden können. Hierbei werden die verschiedenen Möglichkeiten und Funktionen innerhalb der Lernplattform Moodle anhand von Beispielszenarien aufgezeigt.

Urheberrecht und OER in der Lehre

Unter dem Titel „Was ist erlaubt und warum?“ erfahren Sie, was aus Sicht des Urheberrechts beim eLearning zu beachten ist. Es wird in die für die Hochschule urheberrechtlich relevanten Aspekte eingeführt und anhand von Fallbeispielen werden konkrete Fragen diskutiert. Außerdem wird in Open Educational Resources (OER) eingeführt.

Von Blackboard zu Moodle – Einführung für Umsteiger/innen

In der Kurzeinführung werden die grundlegenden Unterschiede zwischen Blackboard und Moodle gezeigt. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick und erfahren, wie sie einen Kurs von Blackboard zu Moodle transferieren können.

Wikis: Grundlagen

In der Veranstaltung wird das Angebot an Wiki-Tools der RUB, die Funktionsprinzipien von Wikis sowie deren Bedienung erörtert. Darüber hinaus werden Kriterien für die didaktische Planung zum Einsatz von Wikis in einer Lehrveranstaltung vermittelt.