Dateiaustausch in Moodle leicht gemacht

Dank der neuen Funktion „Dateiaustausch“ können Kursteilnehmer/innen Inhalte in Moodle untereinander noch leichter austauschen. Das Tool „Dateiaustausch“ ist eine Art Dropbox, die es Studierenden ermöglicht eigene Dateien hochzuladen und auf die Dateien anderer zuzugreifen.

 

1) Wie funktioniert es?

Schalten Sie den Bearbeitungsmodus Ihres Moodle-Kurses an und wählen Sie „Inhalte und Tool anlegen“ aus. Sobald sich das Tool-Fenster öffnet, wählen Sie „Dateiaustausch“ aus und klicken auf „Hinzufügen“.

Sie werden auf die Seite „Dateiaustausch“ weitergeleitet und geben in die dafür vorgesehenen Felder die nötigen Informationen ein. In dem unteren Teil der Seite können Sie neben der maximalen Dateigröße auch festlegen, welche Dateitypen von den Kursteilnehmern/innen hochgeladen werden dürfen. Des Weiteren können Sie bequem den Zeitraum für die Uploadmöglichkeit einstellen.

Screenshot_1_0.png    Screenshot_2_0.png

 

Screenshot_3_0.png

 

2) Möglichkeiten für Lehrende:

Studierende können die hochgeladenen Dateien der anderen Kursteilnehmer/innen sofort sehen, sofern Sie die sofortige Freigabe nicht auf „nein“ gestellt haben.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der/die Kursleiter/in hochgeladene Dateien zunächst prüft und diese dann für andere freischaltet.

Auch im Nachhinein können Lehrende hochgeladene Dateien für andere unsichtbar machen, indem Sie den Namen der betreffenden Person mit einem Häkchen markieren und unten in der Auswahl „für alle unsichtbar“ auswählen und auf „Start“ klicken.

Screenshot_4.png    Screenshot_5.png

Ralf Otto

+49 234 32 29871

  1. NA 03/74
Kathrin Braungardt

+49 234 32 29178

  1. NA 03/72
Dominik Godt

+49 234 32 28780

  1. NA 03/74