Lange Zeit gutes eLearning an der RUB sichtbar gemacht – Projektende des „eLearning Labels“ steht bevor

Das eLearning-Label seit WS 2010/11

Im Wintersemester 2010/11 wurde erstmalig das eLearning-Label an der RUB eingeführt, dessen Grundlagen gemeinsam mit Workshop-Teilnehmenden (RUB-Studierende und -Lehrende) des Projektes „Qualitätsoffensive eLearning“ erarbeitet wurden. Das Besondere dabei war, dass die Anregung für die Entwicklung des eLearning-Labels aus dem intensiven Dialog mit Studierenden und Lehrenden verschiedener Fachbereiche über die eLearning-Qualität an der RUB hervorgegangen ist. In gemeinsamen Arbeitsschritten entstand ein Kriterienkatalog, auf dessen Basis ein Fragebogen entwickelt wurde, der zur Beantragung der Auszeichnung genutzt wird.

Mit dem Label können Lehrende aller Fachbereiche unserer Universität ihre „guten“ und engagierten Online-Aktivitäten in der Lehre kenntlich machen, denn eLearning-gestützte Lehrveranstaltungen werden in der Online-Lernplattform Moodle (und zuvor auch in Blackboard), auf den Homepages der Dozierenden sowie in Teilen des Online-Vorlesungsverzeichnisses mit dem Label angezeigt. Auf diese Weise wird transparent für Studierende und Interessierte auf eLearning-Inhalte hingewiesen. Zusätzlich dienen die Kriterien, die hinter der Labelvergabe stehen, bei Bedarf der stetigen Weiterentwicklung und Unterstützung von Lehrveranstaltungen, die mit eLearning-Elementen angereichert werden sollen, da die Aussagen des Fragebogens so formuliert wurden, dass sie auch als Impulsgeber für eine kritische Reflexion des Kurskonzeptes dienen können. Somit fungieren die Kriterien auch als Anregung für Lehrende, gute eLearning-Veranstaltungen noch zu verbessern oder mit Neuem zu versehen.

Das eLearning-Team der RUB hat seit Einführung des eLearning-Labels jedes Semester zwischen 50 bis 80 Labelanträge bearbeitet und bei Erfüllung der geforderten Kriterien die Kennzeichnung erteilt.

Prozess der Digitalisierung an der RUB – „gutes“ eLearning ist vielerorts Standard

Im Rahmen des voranschreitenden zentralen und fakultätsübergreifenden Prozesses der Digitalisierung an der RUB sowie mit Blick auf den vollständigen Umstieg von Blackboard zu Moodle und der immer vielfältigeren Einsatzmöglichkeiten diverser eLearning-Elemente, haben wir festgestellt, dass eine Vielzahl der angebotenen online-gestützten Kurse an der RUB die Label-Kriterien erfüllen. Das Projektziel, Standards für gutes eLearning an der RUB bekannt zu machen und zu etablieren, ist also weitgehend erreicht. Zusätzlich wird es zunehmend diffiziler, neue, innovative eLearning-Themen über das Fragebogenraster unseres Labelprozesses abzubilden.

Die Kurse, die vom eLearning-Team der RUB in den vergangenen acht Jahren nach dem Prinzip des „Vertrauensvorschusses“ jeweils zu Semesterbeginn mit einem eLearning-Label gekennzeichnet wurden, unterscheiden sich bezüglich der eLearning-Qualität kaum bis gar nicht mehr von den Kursen, deren Kursleiter/innen ihre Kurse nicht zum Labelprozess anmelden. Um keine Unterschiede in der Qualität der gelabelten und der nicht-gelabelten Kurse der RUB zu suggerieren, haben wir uns dazu entschlossen, das eLearning-Label-Projekt zum Ende Somersemesters 2018 einzustellen und somit keine weiteren Labelkennzeichnungen mehr zu erteilen.

Es scheint, dass die von Lehrenden und Studierenden vor rund acht Jahren gesetzten Kriterien für gute Online-Lehre sich inzwischen zum Standard etabliert haben. Daher trennen wir uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge von unserem langjährigen Projekt und freuen uns nachhaltig über die rege Inanspruchnahme und die Diskussionen, die das Label innerhalb und außerhalb der RUB über eLearning-gestützte Lehrqualität (an der RUB) in Gang gesetzt hat.

Archiv

In unserem Projekt-Archiv (https://www.rubel.rub.de/projekte/ehemalige) werden Sie auch nach Projektende sowohl den Fragebogen zur Orientierung als auch eine detaillierte Übersicht der gelabelten RUB-Veranstaltungen vom Sommersemester 2013 bis zum heutigen Tag inklusive der verwendeten eLearning-Werkzeuge einsehen können.

Wir danken allen eLearning-Label-Ausgezeichneten, Interessierten und

Mitwirkenden für anregende Diskussionen und für die Treue in der Projektarbeit!